Behandlung

Osteopathie Lohenstein Behandlung

Die osteopathische Behandlungsdauer beträgt üblicherweise in etwa 60 Minuten. In der Kinder- und Säuglingsosteopathie können die Behandlungszeiten selbstverständlich variieren um sich den Bedürfnissen des kleinen Patienten anzupassen.Jede Behandlung setzt eine genaue Anamnese voraus. Während des ersten Termins nehme ich mir vor der Behandlung Zeit um ihre Beschwerden und eventuelle Krankenvorgeschichte zu erfahren. Darauf folgt eine eingehende Untersuchung  aller Körperstrukturen durch Inspektion, Palpation und unterschiedliche Testverfahren mit anschließender, ganzheitlicher Behandlung des gesamten Körpers. Im Laufe der Behandlungen wird dann speziell auf die einzelnen Bedürfnisse eines jeden Patienten eingegangen. Da der Körper nach einer osteopathischen Behandlung einige Zeit benötigt um das gegebene Input zu verarbeiten, liegen meist zwei bis vier Wochen zwischen den einzelnen Terminen. Bitte bringen sie gerne vorliegende Arztbriefe, Laborberichte oder Untersuchungshefte sowie ein großes Handtuch zur Behandlung mit.


Kosten

Das Erstattungsverfahren der gesetzlichen Krankenkassen ist sehr unterschiedlich. Teilweise werden die Behandlungskosten anteilig, gänzlich oder aber auch gar nicht übernommen. Die privaten Kassen, Beihilfen und Zusatzkassen erstatten je nach Tarif häufig bis zu 100% des Rechnungsbetrages. Sie erhalten von mir eine, nach Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker ausgestellte Rechnung, welche sie zunächst selber bezahlen und anschließend bei ihrer Krankenkasse einreichen.

Empfehlenswert ist es sich im Voraus bei Ihrer Kasse zu informieren. (https://www.osteokompass.de/de-patienteninfo-krankenkassen.html)

Bitte sagen Sie Ihren Termin, wenn sie ihn nicht wahrnehmen können, bis mindestens 24 Stunden vorher ab damit wir ihn weiter vergeben können. 

Ansonsten erlauben wir uns diesen zu berechnen.